Ich bin

 

Mein Name ist

Isabella Maria Auerbach

Seit meiner Kindheit liebe ich es mich zu bewegen. Deshalb war es naheliegend dass ich eine Ausbildung zur Sport-und Gymnastiklehrerin

absolvierte.

 

Weil ich nicht so recht wußte, mit knapp 17 Jahren, was die Welt noch so zu bieten hatte zog ich in diese hinaus. Das heißt ich habe als Sportanimateurin, Reiseleiterin und Weltenbummler die Welt für 5 Jahre unsicher gemacht.

 

Irgendwann kam aber der Wunsch in mir auf wieder nach Deutschland zurückzukehren um ein "normales" Leben zu führen.

Die Arbeit in einem Allgäuer Kindersanatorium war prima aber langweilte mich sehr bald, auch die Arbeit in einer sehr guten Herz-Kreislauf-Klinik war nach 2 1/2 Jahren nicht mehr das was mich fröhlich machte. Also besuchte ich das Abendgymnasium und bekam mit meinen Abiturprüfungen auch mein erstes Kind. Diese Zeit war das schönste was ich mir zum damaligen Zeitpunkt erhoffen konnte.

Nach drei Jahren zu Hause beschloss ich ein Studium der Internationalen BWL mit Schwerpunkt Fernost zu besuchen. Sieben Semester dauerte es bis ich einsah dass ich weder ein Controller, noch ein Marketingspezialist geschweige denn ein Manager bin.

 

Mittlerweile als 4köpfige Familie zogen wir etliche Male um und immer wieder war ich ehrenamtlich unterwegs aber nichts war für mich so erfüllend dass ich Ämter gerne länger gemacht hätte. Als Pilatestrainer und Einradtrainer konnte ich mich schon wieder mehr identifizieren, aber so richtig glücklich war ich auch dort nicht.

 

Durch einen Zufall;-) kam ich vor kanpp 7 Jahren, in einem Rennstadion bei einem Einradwettkampf, das erste mal in Kontakt mit energetischer Wahrnehmung.

Das war so ein schönes Gefühl dass ich eine Ausbildung zum innerwise Coach machte und später auch Mentorin wurde. Tief in mir gefiel mir das energetische arbeiten sehr gut aber ich wusste es gibt noch so viel mehr. Ich machte mich auf die Suche was noch so in mir lag und immer noch mehr liegt. Auf diesem Weg gab es noch verschiedene andere Methoden die ich lernen durfte und seit dem weiß ich dass alle Methoden eines gemeinsam haben

 

ALLES IST EIN GEFÜHL

 

Blockaden fangen mit einem Gefühl an und können durch ein Gefühl beendet werden.

NUR, die meisten haben das fühlen verlernt oder sich selbst verboten zu fühlen. Fühlen in einer kopflastigen Gesellschaft ist sehr schwer. Ich hatte das Gefühl dass Menschen die fühlen nicht wirklich ernst genommen werden, dabei ist es genau das was uns Menschen ausmacht.

 

In diesem Sinne freue ich mich auf dich und das gemeinsame fühlen.

 

Was gibt es schöneres als das Leben zu fühlen "so wie es ist, ist es gut"?

 

Von Herzen gegrüßt,

Isabella